Die Klause

Unser »Garten der Vielfalt«

Voraussichtlich im Frühjahr 2022 heißt es wieder – von Montag bis Samstag ab 17 Uhr ist Klausenzeit! Sonntags und an Feiertagen bleibt sie geschlossen und die Initative pflegt den Garten.

Sie dient uns als Ort für Begegnungen, unsere Treffen, Besprechungen und gärtnerischen Arbeiten. Saatgut sammeln, Pflanzen teilen, pflegen, gießen, … Gemeinsame Aktionen und Treffen, die für alle zugägnlich sind, werden hier auf der Startseite, auf facebook oder/und instagram bekannt gegeben.

Bitte seid achtsam!

Was ist die Klause überhaupt

Die »Klause« am Darmstädter Hauptbahnhof ist ein Ort der Vielfalt! Sei es Pflanzen- oder Gedankenbiodiversität. Es ist nicht nur ein Biergarten in dem umsonst gegrillt und kühle Getränke gekauft werden konnte! Die Initiative hat eine große Vielfalt an Pflanzen in diesen Garten gebracht und möchte euch anregen, diese auch zu nutzen.

Im Garten findet Ihr eine große Vielzahl an schmackhaften Kräutern und leckeren Pflanzen, die alle gekostet und benutzt werden können. Eine neue Salatwand lädt zum Schnabulieren und ernten ein. Ihr könnt daraus den Salat machen, den Ihr zum essen haben möchtet. Wenn die Gartentür offen steht, komm herein und seid neugierig! Schmeckt, riecht, fühlt und überrascht Eure Sinne! Geht dabei aber bitte achtsam mit den Pflanzen um; sie werden es danken.
Das Herzstück des Gartens findet ihr im Innenraum – Im Raum der Initiative findet Ihr einen  Saatgutschrank in dem etwa 1 Mio. Samen lagern, die zu prachtvollen Pflanzen werden wollen. Das Saatgut kann Kostenfrei entnommen werden – wir freuen uns darüber, wenn Ihr das daraus selbst entnommen Saatgut beschriftet (Sorte, Name, Datum,…) und wieder an den Saatgutschrank legen werdet.

Öffnungszeiten in den Frühlings- und Sommermonaten
Die Klause ist grundsätzlich zwischen Mai und September täglich von etwa 17 – 22 Uhr geöffnet (außer an Sonn- und Feiertagen und auch nicht bei Regen). Ist das Wetter nicht eindeutig, schaut kurzfristig auf der facebook-Seite der Klause vorbei – hier kommunizieren wir tagesaktuell, falls der Garten wegen Schlechtwetter geschlossen ist.

Die Bewirtung
Die »Initiative Essbares Darmstadt« ist nicht für die Bewirtung zuständig – dies wird von der Central GmbH bewerkstelligt. Vielen Dank! Wir umsorgen nur den Garten!
Das Team der Central GmbH versorgt euch mit erfrischenden regionalen, hausgemachten Bio-Getränken mit oder ohne Alkohol. Auch kleine Snacks gibt es solange der Vorrat reicht.
Das Mitbringen eigener Getränke ist absolut tabu!

Küche, Geschirr und Grill
Aufgrund der Corona-Vorgaben der letzten Jahre sind leider keine Außenküche, Grill und die Ausgabe von Geschirr möglich.
Gerne aber dürft ihr eigene Speisen und Snacks mitbringen und sie mit einer Vielzahl an Kräutern, Gemüsen und frischem Obst aus unserem Garten verfeinern. Die Vielfalt der Klause zeigt sich auf euren Tellern ; )

Tischgruppen:
Wir arrangieren bewusst Sitzgruppen und Rückzugsorte an verschiedenen Stellen im Garten. Bitte verzichtet darauf, eigenhändig neue Sitzordnungen zu schaffen. Haltet hierzu bitte unbedingt Rücksprache mit dem Gastro-Team vor Ort. Aus Liebe zum Boden!

Abfälle:
Bitte nehmt eventuellen Verpackungsmüll wieder mit – wir versuchen ebenfalls keinen Müll zu produzieren.
Tipp: Bringt euch ein Picknick in wiederverwendbaren Boxen mit.

Bitte vermeidet Plastikmüll! Ganz herzlichen Dank an Alle, die dies bereits so handhaben, unseren Kompost mit pflanzlichen Abfällen füttern und sich zusammen mit uns, achtsam über diese wunderbare Stadtoase freuen. So macht es Sinn und große Freude, danke!


Reservierungen:
Ihr findet bei uns und mit bis zu vier Personen so gut wie immer einen freien Platz.
Gruppen von 5 bis max. 10 Personen haben die Möglichkeit, einen größeren Tisch zu reservieren (1 Tag vorher ankündigen!). Wir reservieren Tische frühestens ab 17 Uhr und spätestens ab 19 Uhr. Danach ist keine Reservierung mehr möglich.
Seid deswegen nicht Gram – der Garten verträgt die übergroßen Gruppen nicht (und sind zudem corona-bedingt auch nicht erlaubt) und jeder Gast soll diesen wunderbaren Ort in Ruhe genießen können.

Reservierungskontakt:
https://www.facebook.com/EssbareKlause/ oder essbareklause@central-darmstadt.de.
Der Garten kann nicht komplett gemietet, reserviert oder zu exklusiven Zwecken genutzt werden.


Kostenfrei
Wir ziehen Pflänzchen jeder Art vor – sofern sie samenfest sind. Ihr könnt sie einfach mitnehmen und wir wünschen uns, daß sie bei Euch einen liebevollen Platz finden. Dies ist kostenfrei! (Bitte fragt kurz nach wenn Ihr dort seid – einzelne Besonderheiten werden für die Initiative benötigt – also bitte nicht alles mitnehmen). Wenn Ihr Pflanzen mitnehmt, könnt Ihr gerne einen »Obolus« für die Ausgaben und Projekte der Initiative geben – es sei Euch nicht verwehrt : – )

Das Gewächshaus
Wir haben ein Gewächshaus im Frühjahr 2017 in der Klause aufgestellt. Es dient zur Pflanzenanzucht im Frühjahr, Wetterschutz für empfindliche Pflanzen und entspannter Rückzugsort im Sommer, Treffpunkt, Arbeitsraum zur Pflanzenvermehrung und Saatgutgewinnung im Herbst und mäßig beheizter Standort der wärmebedüftigen Pflanzen im Winter.

BeerenBeet – Beer n Beet
Das BeerenBeet ist ein weiterer Punkt in der Klause, an dem Vielfalt erlebbar und schmackhaft wird. Hier finden sich Erdbeeren, Aroniabeeren, Gojibeeren, weise und rote Johannesbeeren, Jostabeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, …

Tomatenvielfalt zum Essen und Mitnehmen
2017 hatten wir 77 (+x) verschiedene Tomaten in der »Klause« die im Sommer bewundert und ab Ende Juli auch gekostet werden konnten. In diesem Jahr sind es zwar nur noch 35 Tomatensorten, dafür aber eine Menge geretteter Obstbäumchen aus dem Prinz Georg-Garten. Dort wurden alle Obstbäumchen durch alte und benennbare Sorten ersetzt. Wir haben sie vom Komposthaufen bekommen und peppeln sie auf. Einige Paten sind schon gefunden, die die kleinen Schätze im Herbst in Ihre Gärten pflanzen werden.

Um die Vielfalt der Tomaten näher zu bringen, haben wir im Jahr 207 alle Sorten in der »Klause« beschrieben. Seien es Stab- oder verzweigte Stabtomaten, Busch- oder Tischtomaten, wann sie reif werden und was zu beachten ist, hing als Beschreibung an jedem einzelnen Topf. Ein PDF dieser Beschreibungen von z.B. »Hypothekentilger«, »3Käsehoch« oder »Fredi« und allen weiteren  Sorten, lässt sich hier herunterladen:
Download der Tomatenbeschreibungen 2017

Die neue Liste der Tomatensorte liegt als Download für Euch bereit. Also, wenn Ihr bei dem »Pflanzentauschrausch« einige der Schätze von Melanie Grabner bekommen habt, steht Euch der folgende Link zur Verfügung:
Download der Tomatenbeschreibungen 2018

Die Pflanzen wurden uns von Melanie Grabner und Ihrer lilatomate zur Verfügung gestellt.

D A N K E !

Auch sonst findet sich eine große Vielfalt an Pflanzen in der Klause.
Einen Überblick über die Kräuter und andere Leckereien im Garten findest du hier.

Erkundet die Biodiversität, die Kunst im Garten, genießt die familiäre Atmosphäre und probiert leckere hausgemachte Getränke. Die Initiative Essbares Darmstadt sowie das Klausen-Gastro-Team freuen sich auf Euren Besuch!


Die Klause – Alles Wissenswerte!

Weitere und detailiertere Informationen zur Entwicklung, Veranstaltungen und Ausstellungen in der »Klause« findet Ihr unter »Projekte« – »Die Klause am Hauptbahnhof«


Das Spiel im »Garten der Vielfalt« – Der »Garten-Natur-Parcour«


Das Spiel ist überall verwendbar und liegt als Postkartenset im Initiativenraum – kommt und holt es Euch.

Fragen und Antworten findet Ihr ››› H I E R