Baukasten Pflanzenbeschreibungen

Das Geheimnis des Türkischen Drachenkopfs

Dracocephalum moldavicum ist eine tolle Pflanze. Wunderschöne lichtblaue Blüten, erstklassige Bienen- und Insektenweide, frisch-würziges Aroma der Blätter für Tee und Limo – eine herrliche Pflanze. Und die Pflanze hat ein Geheimnis…

Versucht man die Samen von Dracocephalum moldavicum zu ernten, stellt sich das als erstaunlich schwierig heraus. Es fallen kaum Samenkörner aus, man hört die Körner in den Fruchtständen rascheln, doch die Fruchtstände bleiben fest verschlossen. Es nützt auch nicht die abgeschnittenen Pflanzen in die Sonne oder auf die Heizung zu legen. Schütteln, klopfen – alles ohne Erfolg. Soll man etwa jede Samenkapsel von Hand öffnen und die Samen einzeln herausholen???

Doch legt die trockenen Pflanzen mal über Nacht in eine Schüssel mit Wasser, und ihr werdet staunen! Aus jeder Samenkapsel quillt ein Gebilde, daß an Froschlaich erinnert. Um jedes Samenkorn ist eine dicke Gallertschicht. Aufgequollen vom Wasser drückt die Gallertkugel den Deckel der Samenkapsel auf. Das »Froschlaich« ist klebrig und bleibt an vorbeistreifenden Tieren (und Menschen) hängen. So verbreitet sich die Pflanze, und jedes Samenkorn hat einen eigenen kleinen Wasservorrat. Das ist praktisch, denn die Pflanze wächst von Natur aus in eher trockenen Gebieten in Osteuropa und Asien.


Text von Ursula Heck

1 Kommentar

  1. Super dankeschön, Bitte bitte weiter uppen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.