Allgemein Darmstadt Kultur

Staatstheater Darmstadt – Antanzen!

Ballettänzer & Pusteblümer, bitte!



Mit Leichtigkeit durch die Lüfte bewegen. Im Ballettsaal und auf der Wiese.


Gewöhnlicher Löwenzahn

Löwenzahn ist eine Wildpflanze aus der Familie der Korbblütler. Man findet ihn fast überall auf der Welt. Bei uns kommt der »Gewöhnliche Löwenzahn« (Taraxacum sect. Ruderalia) am häufigsten vor und blüht vor allem im Frühling, von März bis Mai, aber auch noch im August. Er wird etwa 10 bis 30 Zentimeter hoch und hat eine kräftige Wurzel. Sie reicht bis zu einem Meter tief in die Erde.

Die Blätter sind länglich und gezackt, man kann sie als Salat essen. Auch Kaninchen und Meerschweinchen mögen sie gern. Die Stiele der Blüten enthalten eine Art Milch, die bitter schmeckt und auf der Haut dunkle Flecken macht.
Die Blüten sind leuchtend gelb, daher auch der Name »Butterblume«. Jede Blüte besteht eigentlich aus vielen kleinen Blüten. Aus jeder kleinen Blüte wird ein Samenkorn mit einem kleinen Federbusch. Alle Federbüsche einer großen Blüte bilden zusammen einen weißen Ball – die braunen Samenkörner sitzen in der Mitte.
Mit den weißen »Segeln« werden sie vom Wind durch die Luft weitergetragen und verbreitet sich. Wenn man dagegen bläst, fliegen sie davon – daher der Name »Pusteblume«.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.